Funktions Highlights

Die Features in lisa Modulen sind mannigfaltig und umfangreich - gut für den Anwender, der heute oft noch gar nicht weiss, welche Regelwerke ihn in der Zukunft erwarten! Einige wichtige Highlights stellen wir hier zusammen (Ein Click auf den Titel zeigt eine kurze Erläuterung an).

Identifikation

Als Identifikationsmedium stehen berührungslose Ausweise (mit und ohne PIN-Eingabe) und Fingerprint (Biometrie) zur Auswahl. Falls gewünscht, ist auch eine Kombination verschiedener Kontrollmechanismen möglich.

Alarmanlagen

Zusätzliche Optionen ermöglichen die effektive Kopplung mit Alarmanlagen sowie Alarmbenachrichtigungen bei erkannten Fehlerzuständen (z. B. Tür zu langen offen).

Zutrittsmeldungen

Alle Zutritte, Zutrittsversuche und Alarmmeldungen werden zentral (mit parametrierbarem Archivierungszeitraum) protokolliert.

Sondertage

Neben der Definition von Zutrittsberechtigungen für einzelne Wochentage, Samstage oder Sonntage ist es zusätzlich möglich, davon abweichende Berechtigungen für sogenannte Sondertage zu konfigurieren. Das können beispielsweise Feiertage, Tage mit Betriebsruhe oder beliebige andere Tagesarten sein, deren Parameter dann automatisch die Einstellungen für "normale" Wochentage übersteuern.

Raumzonen und Zeitprofile

Mehrere Türen oder sonstige Zutrittsobjekte (z. B. Drehkreuze) können logisch zu einer Gruppe  - einer sogenannten Raumzone - zusammengefasst werden. In Zeitprofilen werden Zutrittskriterien exakt nach Tag und Uhrzeit hinterlegt. Beides - Raumzonen und Zeitprofile - erleichtern in hohem Maße die Zuordnung von Zutrittsberechtigungen zu den jeweiligen Einzelpersonen bzw. Personengruppen, können vollkommen flexibel parametriert werden und unterliegen keiner quantitativen Begrenzung.

Persönliche Zutrittsrechte

Selbstverständlich ist es auch möglich, Zutrittsrechte für Einzelpersonen zu definieren. Diese Funktionalität ist insbesondere für Gäste Ihres Hauses, welche eigene Ausweise erhalten, von Bedeutung. (weiteres unter Produktinformationen zur Besucherverwaltung)

Flexible Zutrittsgruppen

Unabhängig von der Gruppierung der Personen in die verschiedenen Organisationseinheiten können alle Personen mit gleichem Zutrittsprofil in flexiblen Zutrittsgruppen zusammengefasst werden. Einstellungen, Zuordnung von Zeitprofilen, etc. finden nur einmal pro Gruppe statt und wirken dann sofort für alle Gruppenmitglieder.

Mandantenfähigkeit

Sie haben mehrere Tochterunternehmen oder Niederlassungen? Dann verwalten Sie in lisa alle gemeinsam, aber als unterschiedliche Mandanten! Ein Mandant entspricht meistens einer eigenständigen Firma mit ihren individuellen Zutrittsregelungen (z. B. regional unterschiedliche Feiertage, spezifische Sondertage, etc.) . Diese Funktionalität steht Ihnen in den Editionen professional (bis zu 3 Mandanten) und enterprise (unbegrenzte Mandantenanzahl) zur Verfügung.

Zentrale Kommunikation

Der Datenaustausch mit den Zutrittsgeräten unterschiedlicher Hersteller findet über die zentrale serverbasierte lisa Kommunikation statt. Dort werden an nur einer Stelle die Terminaldaten verwaltet und gesichert.

Gemeinsame Stammdaten

Personen-Stammdaten werden für alle lisa Module in einem gemeinsamen Datenpool hinterlegt. Lediglich zutrittsspezifische Stammdaten kommen im Modul Zutrittskontrolle hinzu. Somit können Sie sehr zügig und effektiv mit Zutrittskontrolle beginnen, wenn Sie bereits Personalzeit im Einsatz haben oder umgekehrt. Außerdem wird so der Pflegeautwand für die Datenhaltung minimiert.